Samstag, Oktober 28, 2006

Plutonisch

Müssen wir jetzt die Astrologie neu erfinden? Wir degradieren Pluto einfach - so leicht ist das - hehe.
Wir erzählen einfach niemandem, dass die letzte Generation Menschen mit Pluto im Skorpion u.a. die französische Revlolution angezettelt und durchgezogen haben.

Astronomen meinen jedenfalls, Pluto sei kein Planet mehr, dabei waren sie so stolz, als sie ihn 1971 entdeckt haben... und haben geraume Zeit debattiert, ob er es wert sei, in der Oberliga der 'Planeten' zu spielen.

Ein babylonisches Relief zeigt unser Sonnensystem mit 10 Planeten.
Gerade waren es noch neun - und jetzt nur mehr acht!
Wie bei den kleinen Negerlein... aber die gibts ja auch nicht mehr.

Was wird, wenn per Definitionem nur noch ein Planet übrig bleibt? Das sind dann wir?
Und endlich allein im Universum. In dem es laut Carli Sag-an mehr Galaxien als Wesen gibt.
Klar, es gibt ja auch weit mehr Korallenriffe, als Meerestiere.

Amerika ist ja auch erst kürzlich 'entdeckt' worden? Was hätten die Indianer denn alle gemacht, wenn der selige Christopher nicht aufgetaucht wäre? Weitere 800 Jahre auf die Rückkehr der weißen Stämme gewartet, die zum vereinbarten Zeitpunkt nicht kamen? Wäre wohl leichter zu ertragen gewesen, als die Schlachtung ihrer Kulturen, da sie per Definitionem Wilde waren.

Lassen wir uns ruhig weiterhin die Welt per Definitionem verkaufen. Das Marketing ist seit dem tiefsten Mittelalter gleich erfolgreich geblieben. Jeder bekommt, was er verdient.



Fortschritt ist geil!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen